Moringa aus eigenem Anbau

Nicht jeder Obst- und Gemüseliebhaber hat das unsagbare Glück, einen geräumigen und anbaufähigen Garten vor der Haustüre sein Eigen zu nennen. Ebensowenig ist es zwingend notwendig Pflanzenkenner oder Hobbygärtner zu sein, um sich in seinem eigenen Reich an ein paar blühenden Obst- oder Gemüsepflanzen zu erfreuen, und diese nachher zu ernten und zu genießen.
Auch auf einem kleinen Balkon mit geringer Nutzfläche lassen sich mit wenig einfachen Tricks Salate, Kräuter, Obst und ja sogar kleine Gemüsegärten anlegen.

Frisch und gesund aus eigenem Anbau

Gerade in der heutigen Zeit kann man nicht mehr sicher sagen, welches Obst und Gemüse tatsächlich noch als Bio-Gemüse oder -Obst auf dem Teller landet. Viel zu oft werden giftige Chemikalien zum Pflanzenschutz vor Insektenfraß angewendet. Ebenso häufig werden Keimlinge und Pflanzen im Wachstum “benebelt” um besonder schnell und besonders viele Früchte zu tragen. Andere Fruchtsorten, beispielsweise Erdbeeren füllen schon lange vor Ihrer eigentlichen Saison die Regale im Supermarkt. Meist sind es importierte Früchte aus dem Ausland, welche erst auf dem Weg in unsere Discounter mit künstlicher UV-Bestrahlung ihre Reife erhalten. Und leider ist dies auch im Geschmack deutlich erkennbar. Die Frucht zwar meist formschön doch ist sie wässrig und am Geschmack kaum als solche zu erkennen und wirkt auch farblich meist künstlich.

Wenn man wirklich sicher sein möchte, saisonales Obst und Gemüse ohne gesundheitsschädliche Belastung und in voller Reife auf dem Teller zu haben, ist der eigene Anbau unumgänglich.
Dies ist auch auf dem heimischen Balkon möglich. Blumenkästen oder Kübel ersetzen das Gemüsebeet. Kleine Körbchen mit diversen Kräutern sind je nach Blüte auch noch sehr dekorativ anzusehen und benötigen kaum Platz.

Auf was muss beim Anbau geachtet werden?

Vor dem Anbau sollte man sich darüber informieren, wie groß die jeweiligen Pflanzen werden können, wie viel Licht und Schatten sie benötigen und wie hoch der Aufwand für die Pflege ist.
Bio-Erde ist meist mit ökologischem Langzeitdünger versetzt und versorgt die Pflanzen mit den notwendigen Nährstoffen. Während der Reifezeit kann man hier mit reifem Kompost oder Kuhdung, welchen man eventuell von einem ortsansässigen Bauern erhalten kann, nachdüngen.
Einige Moringa Pflanzen dürfen direkt zur Setzzeit in die Balkonkästen oder Blumenkübel. Andere sollte vorher zuerst einige Wochen auf der Fensterbank vorgezogen werden, bis sie eine gesunde Stärke erreicht haben.

Welche Pflanzen eignen sich für den Anbau auf dem Balkon?

Aus den folgenden Zeilen sind einige Kräuter-, Obst- und Gemüsesorten aufgelistet, welche sich hervorragend für den Anbau auf dem Balkon eignen.

Kräuter

Alle Kräuter lassen sich in kleinen Töpfen auf dem Balkon ziehen. Beispiele: Kresse, Petersilie, Schnittlauch, Thymian, Basilikum, Lauchzwiebeln usw.

Obst

Himbeeren
Erdbeerren
Brombeeren
Johannisbeeren
Kiwi
Zitronen
Orangen
Limetten

Sehr beliebt ist auch das sogenannte Säulenobst. Dies sind kleine spezielle Bäumchen, welche schmal in die Höhe wachsen und Früchte wie Beeren, Äpfel, Birnen, Kirschen oder auch Pfirsische und Pflaumen tragen können. Da diese Säulen recht hoch werden, eignen sie sich auch besonders gut als Sichtschutz gegen neugierige Nachbarn.

Gemüse

Tomaten
Moringa Samen
Paprika
Peperoni
Gurken
Zucchini
Radieschen
Bohnen
Minikürbis

Sämtliche Salate wie Pflücksalat, Feldsalat, Kopfsalat oder Endivien lassen sich auch sehr gut auf dem Balkon züchten.

Viel Spass beim Anbauen, Ernten und Genießen!

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *